GEZ: Gebühren sollen angehoben werden!

Wieder einmal erzürnt die GEZ die Gemüter der Deutschen. Ab 2021 fordert die ARD eine Anhebung des Rundfunkbeitrages. Dabei soll er vier Jahre in Folge steigen. Als Begründung gibt der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm an, den Beitrag somit der Inflation anpassen zu wollen.

Aktuell zahlt jeder deutsche Haushalt 17,50 Euro pro Monat Rundfunkbeitrag, unabhängig von der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen. Wilhelm weist darauf hin, dass seit gut 10 Jahren keine Anpassung erfolgte und die Anhebung lediglich ein Ausgleich für die allgemeine Teuerung sei. Die ARD möchte, dass der Beitrag jährlich um 1,7 Prozent wächst. Würde die Anhebung nicht erfolgen, hätte es zur Folge, dass Programme gekürzt werden müssten.

Konkurrenz ist groß

Ulrich Wilhelm weist auch auf die Konkurrenz durch Amazon, Netflix uns Sky hin. „Die Intendanten müssen sich dieser Herausforderung stellen. Mit mehr Effizienz, mehr Mut und neuen Inhalten. Wir sind alle stark in Bewegung, Wegducken reicht nicht“, formulierte er.

+++ Mehr aktuelle News – Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren +++
[maileon-contact]