Solarworld-Gründer übernimmt deutsche Werke

Der Gründer des insolventen Solarkonzerns Solarworld, Frank Asbeck, will über eine neue Firma die zwei deutschen Werke des Konzerns mit verbleibenden 475 Arbeitsplätzen übernehmen.

Wie das Unternehmen mitteilte, hat Insolvenzverwalter Horst Piepenburg einen Kaufvertrag mit der Ende Juli von Asbeck gegründeten Solarworld Industries GmbH geschlossen. Diese solle «wesentliche Teile der Solarzellen- und Modulproduktion» weiterführen und sich auch um den Vertrieb kümmern, hieß es. …weiterlesen

+++ Mehr aktuelle News – Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren +++

9 + 4 =